Apr 09

Hallo und Willkommen!

Hallo und herzlich Willkommen auf Goethestadt spielt Handball, einer Webseite für die Bürgerinnen und Bürger, sowie die Bildungseinrichtungen der Goethestadt Bad Lauchstädt und Umgebung.
Wir möchten Sie und Euch recht herzlich einladen die weiteren Seiten des VfB Bad Lauchstädt und der städtischen Bildungseinrichtungen zu besuchen und unsere Sportler und Sportart näher kennen zu lernen!
Wir hoffen, dass sich schon in naher Zukunft auch die Bildungseinrichtungen unserer Stadt an diesen Seiten beteiligen und den ein oder anderen Schnappschuss oder Artikel liefern werden.

In diesem Sinne wünschen wir viel Spaß!

Euer Team von GoethestadtspieltHandball.de!

Aug 07

Freiluftsaison neigt sich dem Ende, VfB Sommerfest als Highlight

Luca Kastler vom VfB spielte gleich doppelt und war neben dem VfB auch für die TSG Querfurt aktiv

auch die Kleinsten zeigten, was sie schon können

Nach der anstrengenden Saison in der Halle beteiligen sich die Lauchstädter Mannschaften schon traditionell an verschiedenen Freiluftturnieren, die vor allem dem eigenen Spaß am Spiel dienen. In diesem Jahr besuchten die Lauchstädterinnen und Lauchstädter Turniere in Artern, Langenbogen, Spergau, Erdeborn, Weißenfels, Stößen und Oberviechtach und konnten dabei auch recht erfolgreich abschneiden. Die fleißigsten Turnierbesucher waren dabei die Jungs der männlichen Jugend C, die sich gleich zu 3 Ganztagsturnieren auf die Reise machten. Für alle Mannschaften war aber natürlich das eigene Heimturnier das Highlight der Freiluftsaison. Am dritten Juni-Wochenende veranstaltete der VfB sein Sommerfest, bei dem neben Handball auch Fußball gespielt wurde.

beim Kinderfest ging es sportlich zu, Sackhüpfen, Ringe werfen und und und

Erstmals veranstalteten die VfBler dabei auch ein Kinderfest zusammen mit den Frauen von “Wir für Bad Lauchstädt” um Organisatorin Gisela Mosinski. Knapp 100 Kinder kamen zur Erstauflage des Kinderfestes und machten es damit zu einem vollen Erfolg, der gern im nächsten Jahr übertroffen werden kann. Vielleicht lässt sich dafür auch die ein oder andere Kindertagesstätte zu einem Wochenendausflug locken. Wir möchten unseren besonderen Dank an die Frauen um Gisela Mosinki richten, die mit vollem Engagement diesen Erfolg möglich machten. Auch sonst danken wir allen ehrenamtlichen Helfern und natürlich unseren Sponsoren, ohne die das Sportfest nicht möglich wäre.

An den beiden Turniertagen konnten die VfBler insgesamt 23 Mannschaften auf dem Sportgelände in der Halleschen Straße begrüßen und erfreulicherweise auch zahlreiche Zuschauer bei gutem Wetter am Spielfeldrand willkommen heißen. Die Sportler dankten es mit spannenden Spielen und Turnierergebnissen, die oft auch erst im letzten Spiel entschieden wurden. Einziger Wehmutstropfen des Turnierwochenendes war die Abendveranstaltung, bei der die Mitglieder weitgehend unter sich blieben, gern begrüßen wir im nächsten Jahr wieder mehr Lauchstädterinnen und Lauchstädter im Festzelt.

DSC_0001

Bild 1 von 405

Mai 22

Lauchstädter “Young Lions” schrammen an Silber vorbei

Am Ende wurde es der 3. Platz beim 5. Spergau Youngster-Cup

Für die MJC des VfB stand am vergangenen Wochenende das zweite von insgesamt 4 Freiluftturnieren an, welche die Sommerpause trotzdem mit Wettkampfpraxis füllen soll, um das ein oder andere ausprobieren zu können. Gegen die HSG 2000 Wolfen, den Langenbogener SV und Gastgeber SG Spergau galt es zu zeigen, dass man sich im Vergleich zur Hinrunde der Saison gesteigert hatte, denn dort hatte man sich noch mit 13:39 (Spergau) und 24:15 (Langenbogen) deutlich geschlagen geben müssen.
Die Auftaktpartie gegen Wolfen zeigte schon, dass es am Turniertag keine leichten Partien geben würde und man stets mit nicht weniger als 100% dabei sein muss.
Gegen den unbekannten Gegner lief es gut für die Lauchstädter, die sofort hell wach waren und sowohl in der Abwehr als auch im Angriff zu überzeugen wussten. Am Ende siegte man nach 25 Spielminuten mit 9:12 und legte so einen ersten Grundstein. Dabei war Maurice John mit 5 Toren bester Schütze der Partie.

 

 

Zusammenhalt auf und neben dem Feld. #ZusammenfürBadLauchstädt


In der Folge trafen die Schönburg Schützlinge auf den Vize-Bezirksmeister aus Spergau und überzeugten über die komplette Spielzeit. 20 der 25 Spielminuten führten die Lauchstädter, die schließlich erst in einer äußerst hektischen Schlussphase den Gastgebern mit 12:11 den Vortritt lassen mussten. Jann Winter und Phil Kramer trafen dabei 4 und 5 mal.
Im letzten Hinrundenspiel trafen die VfBler schließlich auf die Mannschaft aus Langenbogen. Zunächst konnten sich dabei auch alle Spieler beweisen, die bisher wenig Spielzeit hatten und führten ihre Aufgabe vor allem in der Abwehr recht ordentlich aus. Im Angriff sorgten die Etablierten, allen voran die Achse Kramer – Hirsch für Torerfolge am laufenden Band. Beim Zwischenstand von 12:12 musste die Partie allerdings nach einer schweren Verletzung auf Seiten des LSV abgebrochen werden, im 7m-Werfen kam es zu keiner Entscheidung, so dass die Goethestädter mit 15:15 einen Punkt einbüßten.
Die Rückrunde startete erneut furios für die jungen VfBler, mit 17:10 wurde Wolfen nahezu vom Platz gefegt und dabei auch allen Reservisten genügend Spielzeit geboten.
Hoch motiviert gingen die Lauchstädter Jungs schließlich ins Rückspiel gegen den Vize-Meister, um die 1 Tor Hinspiel Niederlage zu egalisieren. 22 Minuten hielt jetzt die Führung, ehe sich Fehler ins Lauchstädter Spiel schlichen, die Spergau eiskalt nutzte. 3 Konter brachten schließlich die Wende und die erneute 1 Tor Niederlage, 13:12 hieß es diesmal.
Das der große Kampf wieder nicht belohnt wurde, ließ schließlich die Köpfe und Anspannung nach unten sinken, anders ist schließlich der Leistungsabfall im zweiten Spiel gegen Langenbogen fast nicht zu erklären. Im Angriff wurden knapp 15 Großchancen leichtfertig vergeben, was dem Feldspieler, der in diesem Spiel beim LSV als Torwart eingesetzt wurde, am Ende auch den Titel bester Torwart einbrachte. Vor allem die Torhüter Kalu und Schirmer versuchten sich eindrucksvoll gegen die drohende Niederlage zu stemmen und parierten, wie auch sonst im gesamten Turnier, auch hundertprozentige. Allein es half nichts, ihre Vordermannen konnten den Funken nicht wieder aufnehmen und am Ende stand eine 12:11 Niederlage, die mehr als vermeidbar war und den sicher geglaubten 2. Platz noch herschenkte. Für die Zukunft heißt es daher immer hoch konzentriert zu sein, Zusammen steckt einiges Potential in der jungen Lauchstädter Mannschaft, die sich vor allem durch ihren Kampfgeist und Zusammenhalt immer wieder auszeichnen kann.

VfB mit: Kalu (1); Schirmer (3) – Romisch; Nowak; Kastler (1); Heyer (4); Tilsner (5); Hirsch (6); Hänsch (7); Winter (11); John (14); Kramer (16)

Mai 11

35. Pfingstbier in Schotterey

Liebe Sportfreunde, vor unserem Turnier steht noch ein weiteres Highlight an. Unsere Freunde vom Pfingstburschenverein Schotterey laden zum 35. Pfingstbier in die Festscheune Schotterey! Wir wünschen viel Spaß! Anmeldungen ab sofort!

Mai 07

Lauchstädter Nachwuchs in Artern erfolgreich

Am Tag der Arbeit machte sich die männliche Jugend C des VfB auf, um in Artern das erste Freiluftturnier des Jahres zu gestalten. Da man auf dem ungewohnten Geläuf immer nicht weiß, welche Form man zu Beginn der Outdoor Saison an den Tag legen würde durfte man also gespannt sein.
Neben den Gastgebern des HV 90 Artern trafen die Lauchstädter auf Sonneborn, die TSG Querfurt und den BSV Klostermansfeld, gegen den auch die erste Partie ausgetragen wurde.
Nach anfänglicher Dominanz des VfB spitzte sich die Partie, wie schon in den Punktspielen der Hallensaison gegen Ende zu. Mit einer aggressiven Abwehr und gutem Kombinationsspiel im Angriff gelang es den jungen VfBlern am Ende einen knappen 9:8 Sieg einzufahren.
Im zweiten Spiel gegen die starken Gäste aus Sonneborn entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der zunächst ebenfalls die Goethestädter in Front lagen. Zu viele technische Fehler im zweiten Spielabschnitt, nutzten die Sonneborner aber mit eiskalten kontern aus, um das Endergbenis mit 7:11 für sich zu entscheiden.
In den verbleibenden Partien hatten die Lauchstädter schließlich wenig Mühe und es konnten alle Spieler eingesetzt werden, so dass auch die Neulinge in der Mannschaft längere Einsatzzeiten sammeln konnten und dabei eine gute Leistung präsentierten.
Vor allem das Lauchstädter Torhütergespann Kalu/Schirmer präsentierte sich in guter Form und war stets ein wichtiger Rückhalt für die Angriffsbemühungen, bei denen immer wieder John und Kramer mit gutem Zusammenspiel und Abschluss überzeugten konnten. Im letzten Spiel gegen Artern ragte schließlich Rudi Heyer aus der guten Mannschaftslleistung heraus, der seine Treffsicherheit aus dem Rückraum immer wieder unter beweis stellen konnte. Gegen Querfurt wurde mit 5:10 gewonnen, gegen Artern mit 2:9.

Am Ende errangen die VfB den zweiten Platz und erhielten jeder eine Silbermedaille.

 

 

 

Apr 10

VfB mit neuer Unterstützung bei #ZusammenfürBadLauchstädt

Eine Stadt lebt und fällt mit seinen Vereinen und engagierten Mitbürgern. Zusammen machen Sie das gesellschaftliche Leben in einer Stadt bunt und attraktiv. In der Goethestadt gibt es eine Vielzahl dieser, an der Vernetzung und Zusammenarbeit gibt es sicher noch einige Stellschrauben, doch das soll schließlich besser werden.
Seit einiger Zeit engagieren sich zahlreiche Frauen um Gisela Mosinski in der Gruppe „Wir für Bad Lauchstädt“, die schon mit einigen gelungenen Aktionen in der Goethestadt auf sich aufmerksam machen konnten. Unter anderem engagiert sich Frau Mosinski dafür, die Zusammenarbeit und Vernetzung in der Stadt zu verbessern und so folgten Vereinsvertreter des VfB Bad Lauchstädt und des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Bad Lauchstädt gern der Einladung von Frau Mosinski und Frau Höhne von der Caritas Sozialstation in Bad Lauchstädt.
Nach kurzer Vorstellung der bisherigen Aktionen und der bereits Beteiligten kamen die Anwesenden überein sich künftig gegenseitig bei Aktionen, Events und sonstigen Fragen zu unterstützen, um etwas in Bad Lauchstädt zu bewegen.
Die Gute bisherige Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und VfB wird damit umso stärker fortgesetzt und erhält mit den Frauen von WIR für Bad Lauchstädt tatkräftige Unterstützung und neue Ideen, für die wir dankbar sind.
In diesem Sinne, lasst uns #ZusammenfürBadLauchstädt mit Leben füllen!

Dez 03

Ehrung zum Tag des Ehrenamtes

KSB-Präsidentin Angela Heimbach und der stellv. Landrat des Saalekreises Hartmut Handschak nahmen die Ehrung vor. Fotos J.Bachmann

Bei der Veranstaltung des Kreissportbundes Saalekreis anlässlich des Tag des Ehrenamtes wurden am Sonntag sowohl junge als auch erfahrenere Sportfunktionäre geehrt. Sie erhielten Ehrenurkunden und -geschenke. Außerdem wurden auch Ehrennadeln des Landessportbundes in Gold, Silber und Bronze verliehen.
Als Vertreter des VfB Bad Lauchstädt erhielt Martin Schönburg die Ehrennadel des Landessportbundes in Silber, nachdem er vom gesamten VfB Vorstand aufgrund seiner Tätigkeiten als Übungsleiter, Schiedsrichter und Vorstandsmitglied des VfB und Spielbezieks dafür vorgeschlagen wurde.
Dass das Ehrenamt in kleinen Vereinen wie dem unseren unabdingbar ist und mehr unterstützt gehört, steht außer Frage, so Schönburg. Deshalb gilt der Dank nicht nur dem Vorstand für die Nominierung, sondern auch allen Mitstreitern beim VfB, die den Spiel- und Trainingsbetrieb, sowie sämtliche Organisation mit absichern.

 

 

Jun 24

VfB Sommerfest 2017 – sportlich erfolgreich, Besucherzuspruch ausbaufähig

direktes Duell der Neulinge Seegebiet Aseleben (grün) gegen Borussia Saale-Unstrut

Für die Handballer des VfB ist es jedes Jahr das Highlight des Sommers. Mit viel Aufwand und Engagement wird das jährliche Sommerfest vorbereitet, welches neben dem Handball auch zum Fußball, sowie zum gemütlichen Beisammensein einlädt.
Im Jahr 2017 fand das Sportfest am 09. und 10.06. statt und begann wie immer mit einem Freizeitfußballturnier, zu dem auch erstmals mit Borussia Saale-Unstrut und Seegebiet Aseleben 2 neue Mannschaften begrüßt werden konnten. Diese trafen auf die Pokalseriensieger vom King Döner Schafstädt und die einheimischen vom 1.FC Bad Lauchstädt. Leider reiste eine Mannschaft kurzfristig nicht an, so das kurzerhand der Spielplan auf Hin- und

Organisator Florian Ulrich (blau) überreicht den Pokal für den ersten Platz an die Sportfreunde vom King Döner

Rückrunde geändert wurde. In fairen Spielen sicherten sich am Ende erneut die Sportfreunde vom King-Döner Schafstädt den ersten Platz mit 16 Punkten, vor dem 1. FC Bad Lauchstädt (8 Punkte), Seegebiet Aseleben (6 Punkte) und Borussia Saale-Unstrut (4 Punkte).

 

 

 

 

 

 

 

Kurz darauf machten sich die Alten Herren des VfB bereits auf die Socken und begannen die Erwärmung, um gegen eine leicht verstärkte Auswahl der Pfingstburschen Schotterey das Traditionsturnier zu eröffnen. Dabei ging es nicht nur darum sich ein wenig zu bewegen, nein, in so manchen Duell ging es heiß her, so dass die Schiedsrichter auch die eine oder andere Strafe aussprechen mussten. Am Ende siegten die Alten Herren mit 19:13 und auch wenn das Wetter nicht das Beste war, konnten im Anschluss alle beim gemütlichen Miteinander noch über die eine oder andere Szene schmunzeln.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei deutlich besserem Wetter mit viel Sonnenschein ging es am Handball Samstag dann schließlich um die Wurst. In 3 Nachwuchsaltersklassen zeigte die Jugend was sie bereits kann und machte das Turnier, gerade für die Jüngsten, zu einem echten Erlebnis.
In der Altersklasse MJE holten sich die Gäste aus Artern die Goldmedaille, gefolgt von Fortuna Kayna und dem TSV Leuna, der VfB belegte Platz 5.
In der Altersklasse WJD belegte der VfB Platz 3 hinter dem Langenbogener SV und TSV Großkorbetha.

Am Nachmittag ergatterten die Schindler Schützlingen die Goldmedaillen vor dem SV Friesen Frankleben und SV Steuden.

Am Samstag Mittag startete letztlich der Turnierhöhepunkt, ein Mixed-Turnier von Männer- und

Eine Sektdusche gab es beim HV Glesien nach der Übergabe der Urkunde 1.Platz

Frauenmannschaften mit einem, in einigen Punkten, angepassten Reglement begann mit Insgesamt 6 Teams, die teilweise erst vor Ort neu mit ihren Mitspielerinnen vermischt wurden.
Nach spannenden Spielen stand der Sieger erst nach dem letzten Spiel fest, die Gäste vom HV Glesien verstanden es am besten Ihre Frauen ins Spiel zu bringen und konnten zahlreiche Frauentore bejubeln, die in diesem Turnier doppelt zählten. Damit war auch in letzter Sekunde immer noch eine Überraschung möglich.

Auf den Plätzen 2 und 3 folgten die Mixed-Teams  VfB Bad Lauchstädt + MSV Buna Schkopau und SV Steuden -TuS Dieskau.

Sportlich lief somit alles nach Plan und die Mannschaften zeigten sich von Spiel und Durchführung zufrieden, auch die Lauchstädter hoffen, dass im nächsten Jahr wieder zahlreiche Teilnehmer am Sommerfest teilnehmen werden.

Verbesserungspotential gibt es trotzdem. Bei der abendlichen Abschlussdisko blieben die Akteure nahezu unter sich, kaum ein Goethestädter verirrte sich auf den Sportplatz in der Halleschen Straße, um zusammen mit den Handballern ein rauschendes Fest zu verbringen. Schade finden wir und hoffen im nächsten Jahr auf den ein oder anderen Gast mehr. Bis dahin, bleiben Sie sportlich!

Unsere Galerien zu beiden Turniertagen sind über nachfolgende Bilder verfügbar:

Galerie Samstag

Galerie Freitag

Mai 16

VfB beendet Saison 2016/17 erfolgreich

Die männliche Jugend D beendet die Saison 2016/17 erfolgreich für den VfB. Mit 18:11 schlugen die Schindler-Schützlinge im letzten Saisonspiel die SG Spergau und nahmen danach von Steffelleiter Steffen Dathe die wohlverdienten Silbermedaillen in Empfang. Damit befinden sich nun alle Lauchstädter Mannschaften in der Sommerpause, wollen aber möglichst viele Goethestädterinnen und Goethestädter am 10.06. auf dem Sportplatz Hallesche Straße empfangen. Der VfB bedankt sich bei allen Spielerinnen und Spielern, Übungsleitern, Schiedsrichtern, Helfern, Fans und Eltern für eine erfolgreiche Saison und hofft alle gesund und munter im September zur neuen Saison begrüßen zu können.

https://www.facebook.com/media/set/…

Mai 16

VfB feiert jährliches Sommerfest

VfB feiert jährliches Sommerfest

setzte sich im Vorjahr immer wieder gegen ihre männlichen Mitstreiter durch, Julia Tutzschke (MSV Buna Schkopau)

Der Terminplan bei den Handballern in der Region ist trotz der gerade begonnenen Sommerpause dicht gedrängt, denn überall zieht es die Mannschaften und Vereine nun zu ihren eigenen, jährlichen, ganz eigenen Höhepunkten. Freiluftturniere sind für die sonst auf dem Parkett aktiven Handballer stets etwas ganz besonderes, denn schließlich muss das eigene Spiel entsprechend an den neuen Untergrund angepasst werden. Beim VfB Bad Lauchstädt laufen die Vorbereitungen für das Sommerfest, welches stets am zweiten Juniwochenende stattfindet, seit einiger Zeit auf Hochtouren. Bereits am Abend des 09.06. startet das Sommerfest ab 16:45 Uhr mit einem Fußballturnier von 5 Freizeitmannschaften, die um die begehrten Pokale kämpfen. Im Modus Jeder gegen Jeden dürfte dabei Spannung bis zum letzten Spiel garantiert sein.
Im Traditionsturnier der Handballer kämpfen erneut die Alten Herren des gegen Vertretungen der Pfingstburschen Schotterey und der Feuerwehr. Dabei wollen gerade die Pfingstburschen, die sich in den vergangenen Jahren stetig gesteigert haben, den alten Hasen des VfB sicher ein Bein stellen.

der Untergrund ist ihm egal, Bastian Pohl kann es auch auf grünem Geläuf

Der Samstag steht dann schließlich voll im Zeichen des Handballes. In verschiedenen Nachwuchsaltersklassen, treffen die Mannschaften des VfB auf Gäste aus Nah&Fern und demonstrieren ihr Können den zumeist zahlreich erscheinenden Eltern und Großeltern.
Besondern die frisch gebackenen Vizemeister der Übungsleiter Norbert und Norman Schindler sind dabei ganz heiß darauf, im Heimturnier den ersten Platz zu ergattern, während die Mannschaft von Tom Stolzenberg und Rüdiger Schmädicke, die erst im nächsten Jahr am Spielbetrieb  teilnehmen wird, das erste Mal echte Wettkampfatmosphäre schnuppern wird.

Das Highlight des Turniers soll schließlich ein Mixed-Turnier von 6 Mannschaften bilden, welches bereits im letzten Jahr sehr beliebt war. Während einige Mannschaften bereits mit gemischten Männer- und Frauenmannschaften anreisen, werden andere erst vor Ort mit ihren „Partnern für einen Tag“ gemixt. Mit dabei sind aus der Region unter anderem natürlich der VfB, sowie eine Vertretung vom SV Friesen Frankleben auf Männerseite, sowie auf Frauenseite die Mannschaft vom MSV Buna Schkopau.
Gerade für die Bunesinnen bildet das Sommerfest nicht nur den Abschluss einer, mit Platz 4 durchaus erfolgreichen Bezirksliga Saison, es ist zeitgleich der Abschluss einer Ära, denn die Mannschaft um Übungsleiterin Grit Pohl, wird in den kommenden Saison leider nicht mehr am Spielbetrieb teilnehmen und somit stellt der MSV Buna Schkopau seit langer Zeit erstmals keine Frauenmannschaft mehr im Spielbetrieb. Für die Spielerinnen also ein Tag mit lachendem und weinenden Auge, der aber am Abend umso fröhlicher bei der abschließendem Disco im Festzelt enden soll. Natürlich sind dazu neben allen Mannschaften auch alle Goethestädterinnen und Goethestädter recht herzlich eingeladen.

Aug 18

Neue Saison mit neuen Gesichtern

mk

Martin Kümmling beim Torwurf Foto: © BSV “Fichte” Erdeborn

Für die Männer des VfB Bad Lauchstädt beginnt gerade die Zeit der Vorbereitung , um am 24. und 25.09. ihre ersten Partien der neuen Saison möglichst erfolgreich gestalten zu können.
Mit auf die Reise gehen dabei die Brüder Martin und Karl Kümmling, die vom BSV “Fichte” Erdeborn zu den VfBlern stoßen.
Für die Lauchstädter ein wahrer Glücksgriff, schließlich plagte man sich in den vergangenen Spielzeiten stets mit Personalsorgen, die es galt, möglichst unbescholten zu überstehen. Während der Ältere Martin Kümmling (27) bereits zum Verbandsligakader der Erdeborner gehörte und über entsprechend Erfahrung im Männerbereich verfügt, wird sein Bruder Karl bei den Lauchstädtern seine erste Saison im Männerbereich spielen. Der 17 Jährige agierte bisher in den Nachwuchsteams der Fichte, absolvierte dabei in den letzten Jahren in der Sachsen-Anhalt-Liga seine Spiele.

kk

Karl Kümmling im Spiel gegen Friesen Frankleben Foto: © BSV “Fichte” Erdeborn

Die Sportfreunde erlernten das Handballspielen im Alter von 14 und 8 Jahren und durchliefen danach die Nachwuchsmannschaften von Fichte Erdeborn, welcher als Verein für seine gute Nachwuchsarbeit bekannt ist. Unter Ihrem Trainer Frank Hammerschmidt, der auch als Jugendwart des Spielbezirk Süd und Auswahltrainer tätig war, feierten Sie im Nachwuchsbereich immer wieder Erfolge und agierten auf entsprechend hohem Nachwuchsniveau in der Sachsen-Anhalt-Liga.
Dabei sind beide Spieler variabel einsetzbar, während Karl als Linkshänder auf der Halbrechten und Rechtsaußenpostion zum Einsatz kommen kann, steht sein Bruder für die Positionen Kreis, Linksaußen und Rückraum Mitte zur Verfügung. Einen Wehmutstropfen gibt es dennoch, in seiner letzten Partie für den BSV “Fichte” Erdeborn zog isch Martin Kümmling eine schwere Verletzung zu, so dass er wahrscheinlich zumindest für die Hinrunde ausfällt.

Wir heißen beide Spieler recht herzlich Willkommen in der Goethestadt Bad Lauchstädt und wünschen gutes Gelingen und eine erfolgreiche Saison 2016/17.

 

Ältere Beiträge «